Sonntag, 6. August 2017

Einsiedlerleben

ach was gehts mir gut...

ich verweile selig in meiner Innenwelt, wechsel zwischen 3 Büchern, esse lecker, beschäftige mich mit meinen Zielen in naher Zukunft (ich bin ein paar Schritte weiter gekommen und das macht grad mega Laune!), döse, schlafe, gehe wenn überhaupt nur ganz kurz und das sehr früh morgends spazieren, schreibe, verarbeite, lasse nachwirken, sammle und erde mich...

habe mich mal nach langer Zeit wieder künstlerisch ausgedrückt und das war mehr als notwendig um zu sehen wo ich derzeit so stehe und was los ist...keinerlei Menschenkontakt...leichte Gymnastik, viel strecken und dehnen...ja regelrecht meine ganze Anspannung endlich locker lassen (uuuhh da war ne Menge in mir!), einfach nur Lust und Wohngefühl, kein Streß, kein Druck, keine Langeweile, keine Einsamkeit, kein innerer Antreiber, kein mich-anders-haben-woller....herrlich....

CUT

Anruf von Re.
ich geh nicht ran. Höre danach die Mailbox ab: sie wolle nur fragen wie es mir geht was ich so mache....
ich schreibe per SMS zurück, dass es mir gut gehe, ich aber grad nicht menschenkompatibel bin-Gruß ausm Bunker...
Sie fragt ob ich mit ihr und Ro.(die ich auch kenne) aufn Flohmarkt will.

Ich liebe ihre ausgeprägte Empathie!

Schalte das Handy aus, lausche dem prasselnden Regen und lasse den Kopf ins weiche Kissen sinken...

Kommentare:

  1. Gruss von meiner Einsiedelei in die deine :)
    Mir gehts gerade ähnlich ...

    Lieber Gruss
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ui, na dann: fröhliches verweilen :)

    AntwortenLöschen